Einreise

La Palma ist als Teil der Autonomen Region der Kanaren zu Spanien gehörig und damit gleichzeitig Teil der Europäischen Union. Deutsche Staatsangehörige benötigen deshalb für die Einreise lediglich einen gültigen Personalausweis oder einen seit höchsten einem Jahr ungültigen Reisepass. Fluggesellschaft stellen zudem manchmal noch weitere Anforderungen an die Fluggäste hinsichtlich der mitzuführenden Dokumente. Bitte erkundigen Sie sich vor Antritt der Reise darüber.

Kinder und Jugendliche

Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr benötigen einen gültigen Kinderreisepass. Für Kinder älter als 12 Jahre muss ein eigener Reisepass beantragt werden. Da die Insel La Palma zu Spanien gehört und damit Teil der EU ist, kann auch mit einem gültigen Personalausweis eingereist werden. In jedem Fall ist jedoch seit dem 26. Juni 2012 ein eigenes Ausweisdokument für jedes mitreisende Kind Pflicht (EU-Passverordnung, Umsetzung der Verordnung (EG) Nr. 444/2009)

Wollen Minderjährige allein nach La Palma reisen, bedarf es einer beglaubigten Einverständniserklärung der Eltern, möglichst mit spanischer Übersetzung.

Zollbestimmungen

Es gibt keine Beschränkungen für mitgeführte und eingekaufte Waren für den persönlichen Gebrauch, d.h. für nicht- kommerzielle/ gewerbliche Zwecke. Artikel für den persönlichen, familiären Gebrauch sowie Geschenke dürfen bis zu einem gewissen Rahmen mitgeführt werden. Insbesondere für Tabakwaren und alkoholische Getränke gibt es Höchstwerte, die nicht überschritten werden dürfen. Ab 18 Jahren können Personen 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250 g losen Tabak mitführen. Höchstens 1 Liter alkoholische Getränke mit über 22 Prozent und maximal 2 Liter Getränke mit geringeren Alkoholgehalt dürfen mitgeführt werden. Ferner gilt eine Grenze von 50 g Parfüm und 250 Liter Kölnisch Wasser.

Arbeiten auf La Palma

Jeder Deutsche kann auf La Palma eine selbstständige oder unselbstständige Arbeit ohne vorherige Einholung eines Visums oder einer Arbeitsgenehmigung ausüben. Lediglich ein gültiger Pass bzw. Personalausweis ist notwendig. Nur in dem Falle, dass einer beruflichen Tätigkeit länger als drei Monate nachgegangen werden soll, müssen Sie sich bei dem spanischen Einwohnermeldeamt des jeweiligen Wohnsitzes anmelden und dort den deutschen Reisepass sowie den Nachweis eines Wohnsitzes in der spanischen Gemeinde vorlegen. Ferner ist man verpflichtet, sich bei der für den Wohnort zuständigen Oficina de Extranjeros bzw. Policia de Extranjeros (Polizeibehörde) in das zentrale Register der EU-Ausländer eingetragen zu lassen. Bei der gebührenpflichtigen Eintragung erhalten Sie auch die N.I.E., eine Kennnummer für Ausländer, die für das spanische Alltagsleben unerlässlich ist.

Medizinische Hinweise

Impfungen

Es sind keine Impfungen für die Einreise nach La Palma vorgeschrieben. Ihren Impfausweis sollten Sie aber vor Antritt der Reise hinsichtlich einer gewissen Grundimmunisierung überprüfen und eventuell vervollständigen. Empfehlenswert ist zudem eine Impfung gegen Hepatits A und B. Lassen Sie sich von einem Reise-/ Tropenmediziner beraten.

Medizinische Versorgung

Personen, die in Deutschland gesetzlich krankenversichert sind, haben einen Anspruch auf Behandlung. In den Ferienzentren findet man deutsch- und englischsprachige Ärzte. Hinweise, wo diese zu finden sind, erhalten Sie  bei der Reiseleitung bzw. an den Rezeptionen der Hotels. Apotheken, sogenannte farmacias, erkennt man an einem grünen oder roten Malteserkreuz. Für besonders dringende Fälle findet man ein Krankenhaus circa 10 km von Santa Cruz entfernt. Als Versicherungsnachweis ist die europäische Krankenversicherungskarte bzw. eine Ersatzbescheinigung vorzulegen. Dringend empfohlen wird ferner der Abschluss einer Auslandsreise-Krankenversicherung, die beispielsweise auch einen Rücktransport nach Deutschland im Krankheitsfall übernimmt.

Währung

Währungseinheit auf La Palma ist der Euro.